Theresia

SCHUMACHER

PIANISTIN und KLAVIER-PÄDAGOGIN

"Musik ist das Unsagbare ."

- Friedrich (Bedrich) Smetana

Klavierspielen wollte ich seit meinem vierten Lebensjahr. Ein paar Jahre später stand mein Entschluss fest, ein Musikstudium machen zu wollen. Mein Studium an der Musikhochschule des Saarlandes in Saarbrücken bei Prof. Walter Blankenheim und Prof. Bernd Glemser  schloss ich mit dem Diplom der Instrumentalpädagogik ab und wurde als hauptamtliche Lehrkraft und Korrepetitorin an der Städtischen Musikschule Obernburg tätig. Weiter führte mich mein Weg nach Linz an der Donau und nach Düsseldorf am Rhein. Neben dem privaten Klavierunterricht trat ich hier zusätzlich in eine fünfjährige berufsbegleitende Weiterbildung im Fach Musiktherapie am Fritz-Perls-Institut (EAG) Hückeswagen unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. mult. Hilarion Petzold. Die Beschäftigung mit autistischen Kindern und Jugendlichen, mit ADHS-Betroffenen, Demenzkranken und Wachkomapatienten stand im Zentrum meiner musiktherapeutischen Arbeit.

Auch in Krefeld und Basel konnte ich dieses breite Spektrum der unterschiedlichsten Möglichkeiten musikalischen Arbeitens weiterverfolgen. Von Juli 2009 bis August 2020 lebte ich dann mit meiner Familie in Wien. Mit der persisch-österreichischen Geigerin Setareh Najfar-Nahvi gründete ich im Januar 2010 das Duo Artdeco Wien. In einer intensiven kammermusikalischen Zusammenarbeit mit dem Fokus auf die Duo-Literatur der Jahrhundertwende vom 19. zum 20 Jahrhundert verwirklichten wir drei CD-Einspielungen, erschienen bei Austrian Gramophone, technisch betreut von Tonmeister Franz Masser, Wien..

„Female Composers“ (AG 0004) mit Werken von Komponistinnen des 19. und 20. Jahrhunderts.

"Exiled Music" (AG0008) mit Werken von vertriebenen, verfemten Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts

"Ropartz/Schoeck/Poulenc"- Violinsonaten (AG0017)

Ein ganz besonderes Projekt konnten wir im Dezember 2017 verwirklichen. E.W. Korngolds Ballett-Pantomime „Der Schneemann“ (Trio-Arrangement von Reza Najfar) wurde in einer Inszenierung des Pantomimen Walter Samuel Bartussek im Brahmssaal des Wiener Musikvereins aufgeführt.

Seit September 2020 lebe ich in Aachen-Kornelimünster und führe meine Tätigkeiten als Klavierlehrerin, Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin fort.